Home » Judentum in Europa: Aschkenasim, Oppenheimer, Judenpogrom in Stra Burg 1349, Denkmal Fur Die Ermordeten Juden Europas, Juden in Osteuropa by Source Wikipedia
Judentum in Europa: Aschkenasim, Oppenheimer, Judenpogrom in Stra Burg 1349, Denkmal Fur Die Ermordeten Juden Europas, Juden in Osteuropa Source Wikipedia

Judentum in Europa: Aschkenasim, Oppenheimer, Judenpogrom in Stra Burg 1349, Denkmal Fur Die Ermordeten Juden Europas, Juden in Osteuropa

Source Wikipedia

Published August 28th 2011
ISBN : 9781159118907
Paperback
54 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 53. Nicht dargestellt. Kapitel: Aschkenasim, Oppenheimer, Judenpogrom in Stra burg 1349, Denkmal f r die ermordeten Juden Europas, Juden inMoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 53. Nicht dargestellt. Kapitel: Aschkenasim, Oppenheimer, Judenpogrom in Stra burg 1349, Denkmal f r die ermordeten Juden Europas, Juden in Osteuropa, Schtetl, Geschichte der Juden in Norwegen, Judentum in Finnland, Judenverfolgungen zur Zeit des Schwarzen Todes, Germania Judaica, Hahamba, Juden in Bosnien und Herzegowina, Synagoge, Rintfleisch-Pogrom, H gel der Erinnerung und Vers hnung Auschwitz, Rhodienser Ritualmordlegende, Tag der j dischen Kultur, Organisation der Juden in Bulgarien, Europ ischer J discher Kongress, Arye-Maimon-Institut f r Geschichte der Juden, Transatlantic Institute. Auszug: Oppenheimer ist eine j dische Familie, welche mit den Wertheimer, Cohen, Gomperz, Guggenheim, Auspitz, Lieben und Todesco verwandt war. Die engen Bande der Familien sorgten f r erheblichen internationalen Einfluss dieser reichen Patrizierfamilien im Finanzgesch ft, kaufm nnischen Bereich und in der Politik. Aus ihnen gingen die Adelsfamilien von Oppenheim, von Oppenheimer, von Oppenfeld sowie die Lichtenstein hervor. Ihren Ursprung scheint die Familie in Oppenheim am Oberrhein (Rheinhessen), zwischen Mainz und Worms, zu haben. Es war damals blich, sich zu seinem j dischen Namen den Ortsnamen als Beinamen zuzulegen. In den St dten Worms, Mainz und Speyer waren bereits im 10. und 11. Jahrhundert Judengemeinden nachweisbar, in Oppenheim wurde eine kleine Gemeinde im k niglichen Steuerverzeichnis von 1241 erw hnt. Eine Judengasse gab es 1285, in welcher sich eben jene Einwohner ansiedeln mussten. Als zwischen 1300-1353 die Stadt an das Erzbistum Mainz verpf ndet wurde, kam es zu einem Pogrom gegen die Juden in Oppenheim. Die Einwohner zerst rten 1349 die Synagoge, da sie Juden f r die Verursacher der Pest hielten. Viele von ihnen f hrten ab dem 16. Jahrhundert zur Unterscheidung einen Hausnamen, zum Beispiel (Goldenes) Schwert, das Haus wurde um 1...